Dienstag, 27. Juni 2017

Blau

Selmins Aktion #12colorsofhandmadefashion hab ich seit Jahresbeginn vom Rande aus mitverfolgt.
Prinzipiell finde ich es ja gut, mal was Neues auszuprobieren, aber gerade bei den Farben bin ich mir mittlerweile so sicher, was zu mir passt und was nicht, dass ich mich nicht mehr auf Experimente einlasse.

leinentop2


Aber Farbe des Monats Juni ist: BLAU. Und Blau ist nun wirklich MEINE Farbe!
Tatsächlich sind ungefähr 80% meiner Kleidungsstücke Blau, in unterschiedlichen Nuancen. In dieser Farbe fühle ich mich einfach wohl, ich weiß, dass sie mir gut steht, ich fühle mich sicher und irgendwie "zuhause" in Blau.

Theoretisch könnte ich also ganz viel zeigen heute, aber ich habe einfach mehr oder weniger zufällig etwas herausgegriffen, das ich noch nicht gezeigt habe (und wovon ich schon Fotos hatte) - mein Top aus graublauem Leinenchambray nämlich.

leinentop4

Der sündteure Stoff ist ein absoluter Traum: Er fällt ganz wunderbar, ist angenehm griffig mit interessanter Struktur, aber dennoch leicht, und die Farbe erinnert an das stürmische Meer....

leinentop1


Aus dem Stoff habe ich schon mal einen Rock genäht, ich hatte nur mehr ein Reststück übrig, das gerade noch für ein ärmelloses (recht kurzes ;-)...) Top gereicht hat. Den Schnitt hab ich extra dafür selbst gemacht, ich werde ihn aber sicher noch einmal nähen, denn so ein Oberteil aus Webstoff hat schon was! Jersey-Tops finde ich auch toll, für Freizeit und Sport, aber wenn es mal etwas "feiner" sein soll, eignet sich Webstoff besonders gut - und Leinen mag ich sowieso.

leinentop

Jetzt bin ich schon gespannt auf die "blaue Galerie" bei Selmin, und erfreue mich mal an all den schönen Farbschattierungen... :-)

-----
verlinkt bei: 12 colors of handmade fashion

Schnitt: selbstgemacht
Stoff: Leinenchambray, vor Jahren beim Stoffsalon gekauft

Donnerstag, 22. Juni 2017

Ärmellos!

top2

Ich mag es, wenn es heiß ist.
Auf keinen Fall halte ich es dann aber in einengender und schweißtreibender Kleidung aus. Sogar kurze Ärmel sind mir oft schon zu viel. Also hab ich mir ein bisschen Nachschub an ärmellosen Oberteilen gegönnt.
Heute zeig ich Euch ein paar Tops, die alle nach dem Schnitt aus "Alles Jersey - Shirts und Tops" genäht sind.

top1

Damit es schön luftig ist, hab ich für mein Grasblumen-Top die Variante mit Mehrweite gewählt, die vorne am Ausschnitt eingekräuselt wird. Auch für hinten hab ich diesmal den tiefen Ausschnitt verwendet.

Die Fotos hier sind bei einer Wanderung entstanden - da brauche ich auch eine bequeme Hose dazu. Die Julika-Shorts aus leichtem Sweat erfüllen diese Anforderung absolut und sind momentan meine Lieblings-Freizeit-Sommer-Hosen.

top_julika

julika

Die eingekräuselte Ausschnitt-Variante hab ich auch bei diesem Top gewählt:

top-1

top_2

Das einfarbig Graue hab ich mit (leicht schief geratener....ich sollte nicht mehr nach 21 Uhr nähen) Passe genäht und mit Mini-Knopfleiste. Die kleinen Olivenholz-Knöpfe von Biostoffe.at finde ich so schön!

Von meinem mintfarbigen Top kann ich Euch nur zerknitterte Fotos (nach einer Autofahrt, 30°+ ...) zeigen - aber die zeige ich Euch trotzdem, weil ich das Detail am Rücken so mag.

top_mint1
top_mint2


Den tropfenförmigen Ausschnitt hab ich mit einem Beleg gearbeitet und danach den Halsausschnitt mit einem Jerseystreifen eingefasst. Hier hab ich übrigens die "normale" Form des Schnitts gewählt, also ohne Kräuselung, dafür hab ich die Taillierung etwas rausgenommen, um ein lockereres Top zu erhalten.

Für heiße Temperaturen bin ich also ganz gut gerüstet - in der Zwischenzeit nähe ich schon warme Pullis für den geplanten Urlaub in den Bergen, denn da weiß man ja nie....

-----
verlinkt bei: RUMS, Ich näh Bio, Bio-Linkparty

Tops:
Schnitt: T-Shirt und Top-Schnitt im Baukastensystem aus meinem Buch "Alles Jersey - Shirts und Tops" 
Stoffe:
Bio-Jerseys Grasblumen marine und Kreuzstichrose Kombi über Biostoffe.at
Bio-Jerseys Uni-Steingrau und Farn Kombi blau über Lieblingstücke

Hose:
Schnitt: Julika von Prülla
Stoff: Bio-Sweat Uni Marine vom stoffbüro

graue Shorts: hier gebloggt

Donnerstag, 15. Juni 2017

Kurz und gut

bretoengchen_herzekleid_2

Vielleicht habt Ihr es schon gesehen: Bei Pedilu gibt es - als Freebie - neue Ärmelversionen für das Kindershirt "LeBretöngchen". Das könnt Ihr ab jetzt auch mit kurzen Ärmeln nähen und/oder mit Kappärmeln. Letztere hab ich bei diesem T-Shirt für meine Tochter ausprobiert.
Ich lass jetzt einfach mal die Bilder sprechen:


bretoengchen_herzekleid_4

bretoengchen_herzekleid_1
bretoengchen_herzekleid_3


Weitere Designbeispiele und alle Infos findet Ihr hier bei pedilu.

Habt noch ein feines (verlängertes) Wochenende!

------
T-Shirt:
"LeBretöngchen" von Pedilu mit neuen Kappärmeln; die kostenlose Schnitterweiterung ist hier oder hier erhältlich
Stoff: Bio-Jersey Cranbird 

Hose:
"Sachensucher-Shorts", aus Jeans Jersey

Donnerstag, 8. Juni 2017

Blusenliebe

blusenliebe2

Vor kurzem hat Fina von Finas Ideen ihren neuen Blusenschnitt mit dem treffenden Namen "Blusenliebe" herausgebracht. Der trotz seiner verspielten Details schlichte Schnitt hat mir gleich gut gefallen - umso netter von Fina, dass er eines Tages einfach so in meinem Postfach war... :-). Vielen Dank!

Natürlich wollte ich mir auch gleich eine Bluse nähen, nach ein bisschen hin und her hatte ich auch in meinem Stoffvorrat noch einen passenden Stoff - Double Gauze in petrol - gefunden. 

blusenliebe5


Trotz steigender Temperaturen habe ich mich für 3/4-lange Ärmel entschieden. (Der Schnitt enthält lange Ärmel, die zu kürzen ja kein Problem ist, und kurze - die mir leider im Allgemeinen nicht gut stehen.)
Die Passe könnte man auch ohne Biesen nähen, z.B. bei gemusterten Stoffen - hier beim einfarbigen Stoff kommen sie aber sehr schön zur Geltung.
Zum petrolfarbigen Stoff hab ich dunkelbraune Kokosknöpfe kombiniert - die sind übrigens nur aufgenäht, Knopflöcher konnte ich mir sparen, weil die Bluse weit genug ist, um sie beim An- und Ausziehen nicht öffnen zu müssen.

blusenliebe4


Nach einer ersten Anprobe habe ich, passend zu meinen Proportionen, die Schultern noch ein Spürchen verschmälert und das Vorderteil etwas gekürzt - dadurch kommt jetzt der asymmetrische, hinten längere Saum noch stärker zur Geltung, was mir gut gefällt.

blusenliebe6
 
Ok, ich gebe zu, für wirklich hochsommerliche Temperaturen ist die Bluse aufgrund meiner Stoffwahl nichts, auch nicht mit Shorts (diese hier übrigens nach einem Ottobre-Schnitt), aber an kühleren Tagen oder spätestens im Herbst freu ich mich bestimmt über meine Blusenliebe!

------
verlinkt bei: RUMS

Schnitt: "Blusenliebe" von Finas Ideen
Stoff: Double Gauze Petrol von Kokka, über 1000stoff

Donnerstag, 1. Juni 2017

Streifenliebe!

kleid3


Irgendwie wirken die Bilder hier so urlaubsmäßig. Urlaubsreif wäre ich auch...
Dass der Sommer inzwischen angekommen ist, fühlt sicher aber immerhin schon ein bisschen wie Urlaub an...

kleid2


Dass ich Streifen (und die Stoffbüro-Streifenjerseys) liebe, muss ich wohl nicht mehr erläutern - und dass ich nicht die Einzige bin, ist mir auch klar. Dass ich zur Farbe Schwarz gegriffen habe, ist aber immerhin ein bisschen neu. Das heißt, früher hatte ich recht oft Schwarz getragen, es in den letzten 1-2 Jahren aber zugunsten von Dunkelblau irgendwie aus den Augen verloren... Blau wird immer mein Favorit bleiben (und steht mir vielleicht auch besser), aber so ein bisschen Schwarz darf jetzt doch wieder in meinen Kleiderschrank einziehen.

kleid6


Der Schnitt für das Kleid ist selbst konstruiert - abgestimmt auf meine Körpermaße und meine persönlichen Vorlieben. Eine Anleitung dazu findet Ihr in "Kleidung nähen ohne Schnittmuster". Vor kurzem hab ich das Grundmodell mit überschnittenen Schultern gleich mehrmals genäht - da war es zum Kleid nicht mehr weit...

kleid4


Tailliert habe ich das Kleid mit einem aufgesetzten Tunnelzug, in den ich ein Jerseyband eingezogen habe. Der Halsausschnitt ist mit einem Beleg verarbeitet.

kleid1

Bei den aufgesetzten Taschen habe ich wieder die Streifenrichtung geändert - so wie auch schon bei diesem Kleid, das ich nach wie vor sehr mag. Die Streifenliebe und die Kleiderliebe gehen irgendwie öfters gemeinsam einher :-).


Gibt es bei Euch auch eine Farbe, die Ihr neu oder wieder entdeckt habt?

-------------


Schnitt: selbst konstruiert nach "Kleidung nähen ohne Schnittmuster"

Montag, 29. Mai 2017

Julika

In den Schnitt "Julika" von Prülla hatte ich mich schon bei den ersten Bildern vor ca. einem Jahr verliebt - genauer gesagt: Vor allem in die Shorts. (Danke, Danie, für den tollen Schnitt!)

julika4

Julika ist nämlich eigentlich ein Jumpsuit - allerdings können Hose (lang oder kurz) und Top auch getrennt voneinander genäht werden. Das hab ich dann auch getan - finde ich praktischer, weil ich beide Teile dann auch einzeln tragen kann. Aus sehr ähnlichen Stoffen genäht, wirkt die Kombination von Shorts und Tops dann ja doch fast wie ein Teil...
Die Hose habe ich aus Sommersweat - im Denim-Look, von Nosh - genäht, das Top aus leichtem Single-Jersey aus dem Stoffbüro.
Beides passt ganz toll, und  zumindest eine weitere Hose hab ich schon zugeschnitten...

julika3
julika1
Die Julika-Shorts sind wirklich bequem und sehen dabei durch die Falten doch ein bisschen chic aus - sportlich-chic eben. Finde ich genau richtig als Freizeit-Wander-Sport-oder auch Faulenz-Hose.

julika2

Die Fotos hier sind auch bei einer - wunderschönen - Wanderung entstanden...

blumen2

Ich will Euch auch diese Fotos von meinem Sohn nicht vorenthalten, ich mag sie so.
Und ich musste feststellen, dass er an diesem Tag komplett in Nosh-Stoffe gekleidet war. Nicht schlecht! :-)

4
3
2
5


---------------

verlinkt bei: Ich näh Bio 
                   Bio-Link-Party

Schnitt:
Julika von Prülla
Stoffe: Nosh-Sweat Denim-Look schwarz
          Bio-Jersey uni schwarz vom Stoffbüro

Kinderoutfit:
Schnitte:
Wolkenjacke von hier
Kinderhose Mix & Moritz, Jerseykleid LISA als T-Shirt
Stoffe von Nosh/übers Stoffbüro, schon vom Vorjahr/leider ausverkauft

Freitag, 19. Mai 2017

Das Möwenkleid

moewenkleid4

Mit ihren neun Jahren mag meine Tochter Kleider gar nicht mehr so gerne. Momentan mag sie es lieber cooler und das heißt bei ihr, dass es Hosen sein müssen...

moewenkleid3

Hin und wieder darf es dann aber doch eine Ausnahme geben - wie hier. Der Möwenstoff ist einfach zu schön und hat für uns beide nach Kleid gerufen. Ich durfte also noch einmal ein Jerseykleid LISA nähen.

moewenkleid1
moewenkleid2

Die Ausschnitte habe ich mit gelbem, innenliegendem Versäuberungsstreifen genäht - eine Anleitung dazu findet Ihr hier.

moewenkleid5

Viel mehr gibt es dazu auch schon nicht mehr zu sagen. Ich lass Euch also einfach nur die Bilder da, und wünsch Euch schöne frühsommerliche Tage!

-----
verlinkt bei: Ich näh Bio, Bio-Linkparty

Schnitt: Jerseykleid LISA
Stoff: "Seagulls marine" von Stoffonkel, über Biostoffe.at

Mittwoch, 10. Mai 2017

Noch ein Wal

Änni hat vor kurzem eine Ideensammlung zum "Plotten ohne Plotter" eröffnet. Es geht darum, Flex-, Flock-, Vinylfolie zu verarbeiten - und zwar ohne Plotter, sondern mit Schere, Locher, Stanzer - was auch immer.

wal3


Mit Materialien zu experimentieren finde ich ja grundsätzlich immer interessant, allerdings muss ich zugeben, dass mich, obwohl in der "Nähbloggerszene" fast allgegenwärtig, das Plotten gar nicht so reizt. Oft gibt es zwar echt hübsche Motive (für Kinder z.B. - für mich mag ich es ja eher dezenter), aber ich mag die Haptik der geplotteten Motive meist nicht so. (Zugegebenermaßen kenne ich mich aber gar nicht aus, welche verschiedenen Folien es so im Angebot gibt...)

Wie auch immer: Bald schon hatte mich Überraschungspost erreicht, eine sehr nette Einladung von Änni nämlich, und gleich beigelegt ein paar Folienstücke. Tja, und jetzt war er doch geweckt, mein Ehrgeiz!

Nach einigem Überlegen habe ich mich dann entschieden, "Walter Wal" zu "plotten". Das Motiv gehört zu meinen neuen Fabelwald-Applikationsvorlagen - statt zu applizieren, habe ich den Wal aber einfach aus der Folie ausgeschnitten.  Dazu habe ich eine Papierschablone angefertigt und diese dann auf die Rückseite der Folie gelegt, die Umrisse mit einem Stift nachgefahren (die meisten Stifte haften nicht sehr gut, mit einem weichen Bleistift hat es bei mir am besten geklappt), und dann alles mit einer gut schneidenden, feinen Schere ausgeschnitten. Die Punkte rund um den Wal sind einfach mit einem Locher ausgestanzt.

wal1


Soweit, so gut. Dann ging's ans Bügeln, aufs bereits fertig genähte Kleidungsstück - und natürlich hab ich's verhaut! Die Folie ist teilweise geschmolzen und geschrumpelt und alles hat furchtbar ausgesehen. Und das Blödeste: GENAU das ist mir nicht zum ersten Mal passiert! Grrrr...

Immerhin hatte ich so auch schon eine Lösungsidee parat und habe einen zweiten Wal ausgeschnitten, auf ein Stück Stoff gebügelt - diesmal ganz besonders vorsichtig! - und glücklicherweise war der zweite Versuch erfolgreicher.
Der Wal auf dem fertigen T-Shirt hat nun also auch eine Art Bilderrahmen bekommen - nicht perfekt, aber ich kann damit leben. Und meiner Tochter gefällt es auch!

-----
verlinkt bei: #änniskonfettiparty

Stoffe: Uni-Jersey und Sommersweat marine aus dem Stoffbüro
Schnitte:
Top: Ottobre
Shorts: Sachensuchershorts

Dienstag, 9. Mai 2017

Meerweh...

wal

Ich mag die Berge sehr. Und ich liebe den Wald! Aber immer wieder zieht es mich auch ans Meer... (zumindest abseits der Hauptsaison und abseits überfüllter Touristenstrände...)

Deswegen, und weil die maritimen Motive so schön sommerlich sind, und weil hier jegliches Getier sehr beliebt ist, haben meine Kinder T-Shirts mit Meerestier-Applikationen bekommen.

hai2
hai1


Hai und Wal mag mein Sohn sehr, aber mein persönlicher Favorit ist wohl das Möwen-T-Shirt für meine Tochter. Hier habe ich das (nochmal abgepauste) Schnittmuster vor dem Zuschneiden einfach passend zerteilt - leicht wellenförmig - und die einzelnen Teile aus verschiedenen Stoffresten zugeschnitten. Nach dem Zusammennähen hab ich die Nahtzugaben noch jeweils festgesteppt, damit alles schön flach ist. Das Ergebnis mag ich sehr. Und die darüber applizierte Möwe am Strand natürlich auch.

möwe1

moewen

Die Applikationsvorlagen für "Meerina Möwe", "Heinrich Hai", "Walter Wal" und auch "Alfredo del Fino" gibt es als Fabelwald-Free-Book für Euch. Auf der Fabelwald-Seite findet Ihr HIER alle Infos, ganz tolle Designbeispiele und den Downloadlink.

Viel Spaß mit den Applikationen!


-----
Verlinkt bei: Menschenskinder

Applikationen: "Meerina Möwe & Freunde"

Schnitte: Jerseykleid LISA als T-Shirt
Stoffe: aus der Restekiste... hm... die Ringel von NOSH, die melierten Stoffe von Swafing - glaub ich ...

Freitag, 21. April 2017

Latzhosen!

latzhose_1

Ich mag Latzhosen an kleinen Kindern unglaublich gerne - meine Tochter mochte sie auch immer sehr, und bis sie vier oder fünf Jahre alt war, hat sie entsprechend oft welche getragen. (Mein Sohn mag die nicht soo...)

latzhose_2

Irgendwann hört das Latzhosenalter aber auf - oder doch nicht?
Der Schnitt "Star Ship" aus der Ottobre 1/17 war auf jeden Fall einen Versuch wert.

latzhose_4

Genäht hab ich eine Mischung aus Größe 134 (Weite) und 140 (Länge) - passt gut so!
Der Stoff - Denim von C.Pauli - ließ sich wirklich gut verarbeiten, sodass mir auch die Steppnähte richtig gut gelungen sind. Übrigens steppe ich mit normalem Nähgarn und dem 3-fach-Stretch-Stich ab, bei dickerem Steppgarn streikt meine Maschine nämlich.

latzhose_3

Innen ist die Hose schön sauber verarbeitet - ich habe als Kontraststoff und besonderes Detail einen richtig schönen Baumwollstoff von Cloud9 verwendet...

latzhose_5


Das eher ungewohnt farbenfrohe T-Shirt ist eine Abwandlung vom Jerseykleid LISA - hier gibt es ein Tutorial dazu.

Insgesamt ein ziemlicher Volltreffer, das Latzhosen-Outfit! :-)

latzhose_6


-----
verlinkt bei: Ich näh Bio

Hose:
Schnitt: "Star Ship", Ottobre 1/2017
Stoffe:
Bio-Denim von C.Pauli
Bio-BW-Popeline von Cloud9, aus der Serie "Park Life", über Eulenmeisterei

T-Shirt:
Schnitt: zum T-Shirt abgewandeltes Jerseykleid LISA
Stoff: Bio-Jersey "Zitronen" von Naperonuttu, übers stoffbüro